Instagram @mimiiirose

Freitag, 20. April 2018

Nivea 3in1 Pflege Cushion Review // Mein Mama Alltags Make Up



Long time, no review...

In meinem neuen Leben als Mama habe ich schnell für mich gemerkt - Make Up hat nicht mehr so eine große Bedeutung wie vorher. Jede Sekunde zählt morgens und alles was über 5 Minuten hinausgeht ist purer Luxus. So hat sich also einiges verändert. Ich bin nun ein Abendduscher geworden, da der Papa in Ruhe aufpassen kann. Make Up, oder das was ich neuerdings Make Up nenne, schaffe ich vielleicht 3 mal in der Woche. Ich bewundere die Frauen, die es schaffen sich mit einem Neugeborenen noch falsche Wimpern aufzukleben, geschweige denn ein Augenmakeup zu zaubern. Davon sind Bennett und ich noch meilenweit entfernt. Aber wir üben auch erst 4 gemeinsame Lebenswochen, es eilt also nicht. 
Ihr könnt euch also vorstellen, dass die Erfindung einer getönten Tagescreme in einer Dose Menschen wie mir einfach den Arsch rettet. Oder in diesem Fall das Gesicht. 
Ihr denkt euch, ok, Cushion Make Up ist sowas von 2016... Aber getönte Tagespflege? Kannte ich bis jetzt noch nicht. 
Nun aber zum Produkt!








Ich habe das Nivea 3in1 Pflege Cushion bei unserem Drogeriemarkt entdeckt und selbst gekauft. 15g kosteten 16,99€ - stolzer Preis, wenn ich die anderen Cushion Make Ups zum Vergleich heranziehe.

Das Besondere an dem Produkt ist laut Nivea, dass es mit Hyaluronsäure angereichert ist und die Haut zusätzlich 24 Stunden mit Feuchtigkeit versorgt. Man soll also jung und frisch aussehen. Genau das richtige für alle müden Muttis und natürlich alle anderen, die keine starke Deckkraft suchen. 

Das Produkt gibt es in drei Farbtönen, wobei ich mich für Hell entschieden habe. Der Farbton ist leicht gelbstichig, was sehr gut zu meiner Haut passt, da ich einen gelben Unterton habe. 
Erster Gedanke beim Öffnen: "Ich liebe den Geruch" 
Ich weiß nicht, ob ihr noch die Nivea Make Up Theke bei Rossmann kennt, das ist bestimmt schon 12 Jahre her, dass es das gab. Ich habe das Make Up von Nivea geliebt. Und der Geruch ist heute noch der gleiche. Richtig frisch und irgendwie leicht nach Sonnencreme. 

Ich trage das Produkt mit einem Make Up Ei auf. Die Schwämme in solchen Produkten taugen meiner Meinung nach nie etwas. Ich mag die Einfachheit des Produktes. Auftragen, fertig. Das schaffe sogar ich an einem schlechten Tag. Es hat eine ganz leichte Deckkraft, die man gut schichten kann. Aber es muss klar sein, dass es eben keine Foundation ist und somit nur bedingt abdeckt. Ich habe zur Zeit ziemlich reine Haut, deswegen ist es für mich kein Problem. Kleine Unebenheiten werden kaschiert. Pickel oder starke Rötungen schafft das Produkt nicht. Muss es aber auch nicht, denn dafür ist es nicht gemacht. 
Es fühlt sich leicht auf der haut an und ich sehe tatsächlich frischer aus als zuvor. Das Finish ist, wie man es bei einer getönten Tagescreme erwartet, satin-ähnlich. Also nich matt, aber man glänzt auch nicht. Fettige Haut muss definitiv danach noch abgepudert werden. Bei meiner normalen Haut ist es auch nach Stunden nicht nötig. Gut finde ich, dass man das Produkt immer wieder nachtragen kann. Sofern nicht gepudert wurde, kann man im Laufe des Tages immer wieder auftragen, ohne dass es fleckig wird. Ehrlicherweise mache ich das aber nicht. Mal sehen wie es wird, wenn die Temperaturen richtig steigen. LSF15 ist übrigens mit drin. 

 ungeschminkte Wahrheit...


erträglicherer Anblick ;)


Fazit: Ich bin begeistert, weil es meine Bedürfnisse als Neumama absolut befriedigt und das mit kleinstem Aufwand. Meine Hände bleiben frei von Make Up und wenn dem Kleinen ein Pups quer sitzt, bin ich trotzdem in Nullkommanix zur Stelle. Ich seh etwas erholter aus und fühle mich ansehnlich, ohne dass mein Gesicht zu doll geschminkt ist. Das mag ich nämlich momentan nicht so gern, da man beim Kuscheln immer auch am Gesicht des Kindes ist. Nennt mich da altmodisch, aber solange er so winzig ist, möchte ich das nicht. 
Den Preis finde ich trotzdem zu hoch. 




Für meinen restlichen Mama Look benutze ich wieder schnelle Produkte. Der Corrector von Bobbi Brown deckt auch meine dunkelsten Augenringe so gut es geht ab und das Patrice Rouge in der Farbe 20 zaubert mir etwas Frische ins Gesicht. Pfirsischtöne funktionieren bei mir am besten um wieder richtig lebendig auszusehen. 
Da ich meine Augenbrauen regelmäßig färbe, reicht ein schneller Zug mit dem Augenbrauenstift von Maybelline. Meine absolute Lieblingsmascara öffnet die Augen und macht einen wacheren Blick. Wenn ich das Haus verlasse, trage ich noch einen Lippenstift von Mac auf, damit das Gesamtbild stimmt. Hier habe ich die Farbe Creme Cup verwendet. Aber da wechsle ich regelmäßig. Hauptsache Nude. Das alles habe ich in 6-8 Minuten erledigt.

Hier das Ganze nochmal im Videoformat von meinem YouTube Channel


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...