Instagram @mimiiirose

Donnerstag, 3. Mai 2018

Meine Morgenroutine mit Baby




Hey ihr Lieben,
ich hatte auf Instagram bereits einen Einblick in unsere Morgenroutine gegeben und dachte, dass es auch ein guter Beitrag für mein Blog wäre. 
Eine richtige Routine haben wir erst seitdem mein Freund wieder arbeitet. Die ersten zwei Wochen nach der Geburt hatte er Urlaub und war Zuhause um mich zu unterstützen und sich mit um unseren kleinen Schatz zu kümmern. 
Vier Wochen arbeitet er nun wieder und wir haben uns mittlerweile gut eingelebt, sodass wir eine Art Routine schaffen konnten. Natürlich ist es nicht jeden Tag routiniert und mit Routine meine ich, sofern es eine Routine mit einem Säugling geben kann :)
Um 5.30 Uhr klingelt der Wecker meines Freundes und der übernimmt somit die erste Wickelschicht.  Danach bringt er mir Bennett wieder ins Bett und ich stille ihn. Wie ihr vielleicht wisst, muss ich mit Pre Nahrung zufüttern. Morgens reicht die Muttermilch aber noch aus, um ihn zu sättigen. Noch bevor der Herr zur Arbeit fährt kocht er das Wasser für den Tag ab, sodass ich beim späteren Aufstehen Zeit spare und Bennett nicht so lange warten muss, bis seine Flasche die richtige Temperatur hat.
Zwischen 8 und 9 Uhr morgens wird dann wirklich aufgestanden. Es wird im Bett nochmal gestillt und ich gehe kurz ins Bad, mache danach die Flasche fertig und mir nebenbei einen Kaffee. Dann hole ich Bennett aus seinem Beistellbett und wickle/wasche ihn. Meistens ziehe ich ihn dann noch nicht komplett an, da er ja noch die Flasche bekommt und sich oft anspuckt. Nach dieser Mahlzeit bleibt er fast immer ein paar Stunden wach und will beschäftigt werden. Er ist nicht gerade ein Morgenmensch und meckert zu dieser Zeit viel. Dementsprechend sehe ich noch aus wie eine Vogelscheuche bis nach der zweiten Mahlzeit. Die bekommt er ca. 2 Stunden nach der ersten Flasche und schläft zufrieden ein. Dann habe ich ein wenig Zeit mich komplett fertig zu machen, manchmal zu frühstücken und die ersten Aufgaben im haushält zu erledigen. Das klappt so ganz gut. Natürlich gibt es aber auch Tage, da klappt gar nichts, er schreit bis zum Mittag und alles bleibt liegen. Ich versuche mir keinen Stress damit zu machen, wenn es hier aussieht wie eine Müllhalde, aber ehrlicherweise stresst es mich sehr und meine Laune sinkt dann ins Bodenlose. Das ist nicht schön, aber ich will einfach ehrlich mit euch sein. Die meisten Tage jedoch läuft es ganz gut mit Bennett und mir zuhause. Wenn er wieder wach wird, gibt es wieder Futti. Erst wird gestillt und danach entweder abgepumpte Milch oder ein Fläschchen. Wenn er satt ist, wickle ich ihn und ziehe ihn an. Dann sind wir fertig für den Tag und können das Haus verlassen, wenn wir wollen und das nordische Wetter mitspielt.

Wie ist eure Morgen Routine mit Baby? Habt ihr euch schon gut eingelebt?
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...